Walldorfer Teams weiterhin im Pokalwettbewerb

Badminton Pokal Doppel

Grundsätzlich abends im Badminton-Training wird der Hessenpokal des Bezirks Frankfurt ausgespielt. Die erste Mannschaft von Rot-Weiß Walldorf, spielend in der Verbandsliga, ist aufgrund der höheren Spielklasse dort nicht startberechtigt. 

Das Los führte die zweite Mannschaft, Bezirksoberliga, nach Langenselbold, ein vermeintlich leichtes Los, da der Gegner, die zweite Mannschaft von Langenselbold, in der Bezirksliga B  spielt und deshalb auch den Heimvorteil erhalten hat. 

Das erste Herrendoppel Benjamin Grimm und Steffen Aumann dominierte klar mit 21:14, doch dann schlich sich der Schlendrian ein, nach 19:21 mussten sie den dritten Entscheidungssatz spielen. Hier waren die beiden Walldorfer wieder voll konzentriert und zeigten ihren Gegnern mit 21:11 ihre Grenzen auf. Peter Pawelczyk und Minh-Cong Nguyen machten im zweiten Herrendoppel mit 21:14 und 21:11 kurzen Prozess, noch höher siegten die Damen Alexandra Odenthal und Sandra Afredai mit 21:12 und 21:9 im Doppel.

Nach anfänglicher Unkonzentriertheit blieben Steffen Aumann und Alexandra Odenthal im Mixed mit 23:21 und 21:13 ebenfalls erfolgreich.

Die drei Herreneinzel, erstes Einzel von Benjamin Grimm mit 21:17/21:9, zweites Einzel von Minh-Cong Nguyen mit 21:14/21:17 und das dritte Herreneinzel von Peter Pawelczyk mit 21:19/21:11 waren jeweils deutliche Siege, lediglich Sandra Afredai musste nach 16:21 und 21:17 im Dameneinzel den dritten Entscheidungssatz spielen. Hier hatte sie die bessere Kondition und mit 21:8 blieb auch sie erfolgreich. Mit diesem 8:0 Sieg steht die Mannschaft in der zweiten Pokalrunde. 

Die dritte Mannschaft hatte mit der ersten Mannschaft des VfL Zeilsheim einen Gegner auf Augenhöhe ausgelost bekommen, beide Mannschaften spielen in der Bezirksliga A. Ein kleiner Vorteil für die Walldorfer, da sie das Heimrecht hatten. Dennis Drößler und Steffen Schöneberger konnten im ersten Herrendoppel mit 21:18/21:12 überzeugen und auch die Damen Stefanie Kreuz und Laura Kuhn blieben mit 21:15/21:19 im Doppel erfolgreich. 

Schwierigkeiten hatten Michael Poller und Dominik Arold im zweiten Herrendoppel, mit 13:21/16:21 konnten Sie die Niederlage nicht verhindern und auch im Mixed mit Laura Kuhn hatte Dominik Arold mit 9:21/16:21 das Nachsehen. 

Damit endeten die Doppeldisziplinen 2:2 Unentschieden und alle blickten gespannt auf die vier Einzel. Im Dameneinzel musste Petra Knacker erst warm werden, doch nach 18:21, sorgte sie  in den nachfolgenden beiden Sätzen mit 21:9 und 21:12 für den Sieg, während Rizwan Ahmad im dritten Herreneinzel nach 21:18 mit anschließenden 19:21 und 15:21 die Niederlage akzeptieren musste, womit die Partie mit 3:3 immer noch ausgeglichen war. 

Nun mussten die letzten beiden Einzel entscheiden, bei einem 4:4 Endergebnis würden erst die Sätze und bei deren Gleichheit auch noch die Punkte gezählt werden, um den Sieger zu ermitteln. Doch soweit ließen es die Walldorfer Spieler nicht kommen, Dennis Drößler siegte im ersten Herreneinzel überlegen mit 21:7/21:10 und auch Steffen Schöneberger konnte das zweite Einzel mit 21:8 und 21:15 deutlich gewinnen, womit die Walldorfer mit diesem 5:3 Sieg ebenfalls die nächste Pokalrunde erreicht haben.

Vorschau: Bezirksmeisterschaft der Aktiven O19 in allen drei Disziplinen am 12. und 13.10.2019 in der Sporthalle Walldorf, Okrifteler Strasse. 

Am Samstag ab 9:00 Uhr Mixed, ab 13:30 Uhr Herren- und ab 14:30 Uhr Damendoppel und am Sonntag von 9:30 Uhr bis ca. 16:00  Uhr Herren- und Dameneinzel.

Einige starke Spieler von Rot-Weiß Walldorf werden teilnehmen und für Julian Hofmann besteht eine besondere Motivation, den letztjährigen Titel im Einzel, dieses Jahr für seinen Heimatverein Rot-Weiß Walldorf zu verteidigen.

Die erste Pokalrunde im Überblick:
http://hbv-badminton.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaBADDE.woa/wa/groupPage?championship=Frankfurt+Pokal+19%2F20&group=26335

Weitere News

Mannschaftsfoto Walldorf II

Walldorf II ist nun Spitzenreiter

In der Bezirksoberliga Frankfurt spielte der Tabellenführer beim Tabellenletzten, auf dem Papier eine vermeintlich leichte Aufgabe für die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Walldorf beim TV

Annika Horbach Dameneinzel

Ein (fast) perfektes Wochenende

Ein Doppelspieltag war vom hessischen Badmintonverband anberaumt, also für alle drei Mannschaften von Rot-Weiß Walldorf ein Match am Samstag und das nächste Match bereits am