Erste und Zweite feiern Aufstieg

Walldorf 1 und 2 Gruppenfoto

Lediglich noch einen Punkt benötigte die erste Mannschaft von Rot-Weiß Walldorf, um die Meisterschaft in der Verbandsliga drei Spiele vor Saisonende perfekt zu machen. 

Andi “Air” Heinz und Qamar Khan im Doppel

Gleich ein Doppelspieltag war terminiert und am Samstag empfingen sie mit Tura Niederhöchstadt völlig entspannt den Tabellenletzten. Es kam auch tatsächlich nie Spannung auf, die Walldorfer Andreas Heinz, Julian Hofmann, Antonio Morsi, Qamar Khan, Florian Bernhard-Kolbe, Annika Horbach und Rimjhim Hossain gewannen alle Spiele hoch überlegen in jeweils zwei Sätzen und als Meister ist der Aufstieg in die Hessenliga kommende Saison garantiert. Somit wurde das Spiel am Sonntag gegen den Tabellendritten, der zweiten Mannschaft des TuS Schwanheim, fast zum Freundschaftsspiel. Trotzdem wollten die Walldorfer ihre makellose Bilanz beibehalten und auch Schwanheim war erpicht, einen Sieg zu erkämpfen.

Es begann tatsächlich sehr spannend, Annika Horbach und Rimjhim Hossain verloren ebenso wie Julian Hofmann und Florian Bernhard Kolbe je den ersten Satz. Während die Damen ihr Doppel in Satz zwei und drei einstellig gewannen, mussten die Herren im dritten Satz die Niederlage einstecken. Dies blieb dann allerdings auch die einzige Niederlage, Andreas Heinz mit Qamar Khan im Doppel und mit Rimjhim Hossain im Mixed, sowie die Einzelspieler Julian Hofmann, Antonio Morsi, Qamar Khan und Annika Horbach gewannen ihre Spiele zum 7:1 Endstand. Das letzte Spiel gegen Anspach wollen sie ebenfalls gewinnen, um die Meisterschaft ohne Punktverlust feiern zu können. 

Joschi Kreuz und Benni Grimm

Die zweite Mannschaft an der Tabellenspitze in der Bezirksoberliga fuhr zu ihrem stärksten Kontrahenten, den TV Neu-Isenburg 2, nur zwei Punkte hinter den Walldorfern. Dementsprechend spannend wurde die Partie, von den 8 Spielen wurden 5 Spiele erst im dritten Satz entschieden. Drei dieser knappen Entscheidungen endeten leider mit einer Niederlage für Benjamin Grimm und Janosch Kreuz im 1. Herrendoppel, und Philipp Georgi und Vanessa Fritz in den Einzeln,  während Minh-Cong Nguyen sein Einzel und das 2. Doppel mit Philipp Georgi im dritten Satz gewinnen konnte. 

Ein famoses Doppel spielten Stefanie Kreuz und Vanessa Fritz, mit 21:19 und 21:17 erkämpften sie einen Sieg. 

Steffi Kreuz und Vanessa Fritz

Enttäuscht kam Benjamin Grimm nach 18:21 und in der Verlängerung 21:23 vom Feld und damit führten die Gegner mit 4:3 Spielen. Nun blickten alle mit Spannung auf das Mixed von Stefanie und Janosch Kreuz. Harmonisch wie in alten Zeiten setzten sie den Federball, wo er hinfliegen sollte und retteten deutlich mit 21:13 und 21:6 das Unentschieden und die zwei Punkte Vorsprung. Die Meisterschaft sollte nun am Sonntag gegen Goldbach/Laufach perfekt gemacht werden. Hoch motiviert begannen Janosch Kreuz mit Benjamin Grimm, Philipp Georgi mit Minh-Cong Nguyen und Stefanie Kreuz mit Vanessa Fritz ihre Doppel und alle drei Paarungen kamen mit deutlichen Siegen vom Feld. Ebenso einseitig verliefen die anschliessenden Spiele von Stefanie und Janosch Kreuz im Mixed und die Einzel von Vanessa Fritz, Philipp Georgi und Minh-Cong Nguyen, lediglich Benjamin Grimm verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf sein Einzel. Mit diesem Sieg hat die zweite Mannschaft ebenfalls vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft in der Tasche und wird kommende Saison in der Verbandsliga angreifen. 

Joschi Kreuz, Minh-Cong Nguyen, Julian Hofmann, Sandra Afredai, Florian Bernhard-Kolbe, Vanessa Fritz, Benni Grimm, Steffi Kreuz, Philipp Georgi, Rimjhim Hossain, Annika Horbach, Peter Pawelczyk, Andi Heinz, Toni Morsi

Die dritte Mannschaft in der Bezirksoberliga musste zum Tabellenführer nach Maintal. Leider fehlte den Walldorfern eine Spielerin, so dass sie das Damendoppel und Einzel kampflos verloren.

Steffen Aumann, Steffen Schöneberger, Peter Pawelczyk, Michael Poller und Laura Kuhn machten es den Maintalern nicht einfach, alle erkämpften sich den dritten Entscheidungssatz. Am Ende kam jedoch lediglich Steffen Schöneberger als Gewinner seines Einzels vom Feld.

Vorschau: Die letzten Spiele dieser Saison:

1. Mannschaft gegen Anspach am 14.3.2020 um 18:30 Uhr in der Sporthalle Walldorf in der Okrifteler Strasse.

Die 2. Mannschaft spielt in Friedrichsdorf und die 3. Mannschaft in Hanau.

Weitere News

Petra Knacker Podest Einzel

Petra Knacker dreifache Hessenmeisterin

Die Badmintonabteilung war Ausrichter einer D1 Rangliste des Bezirks Frankfurt und erstmals konnten die Walldorfer mit Angelina Battaglia, Lena Johann, Cornelius Fuchs, Yasin David Fahmy,

schoeneberger einzel

Zweite baut Vorsprung aus

Die zweite Mannschaft an der Tabellenspitze in der Bezirksoberliga hatte eine Pflichtaufgabe zu erfüllen, als sie mit dem TV Nidda das Schlusslicht empfingen. Die Walldorfer